Cultural Celebration Day

Italiener, Franzosen, Dänen, Brasilianer und viele mehr. Heute durften wir alle in ihre Kultur eintauchen und typisches Essen oder typische Spiele ausprobieren.

Dazu planten wir am Morgen und am gestrigen Tag unseren eigenen Beitrag.

Da wir keine Butter in den USA bekommen konnten, war es uns nicht möglich wie geplant Obatzda zu machen. Deshalb bereiteten wir heute Brezenknödel und Pilzsoße für alle die vorbei kamen und probieren wollten zu.

Am heutigen Morgen putzten wir dann den Platz herraus, indem wir aufräumten und uns mit Flaggen präsentierten. Gegen neun Uhr ging es dann los, die ersten Pfadfinder fanden den Weg zu uns und wollten ein bayerisches Kartenspiel ausprobieren. Also spielten wir entweder Watten, Schafkopf oder ein ähnliches Spiel.

Später konnten die Gäste unsere Kultur auch kulinarisch erleben und die selbstgemachten Brezenknödel versuchen. Von so gut wie allen erhielten wir eine positive Resonanz, wenn auch die wenigsten einen ganzen Knödel aßen, da es schlicht und einfach zu viel für einen kurzen Snack war.

Die meisten von uns wollten anschließend noch die anderen Stände besuchen und so probierten viele noch Süßigkeiten, Spiele oder deftige Essen von anderen Ländern. Bei den vielen Gesprächen, die dabei geführt wurden, entstanden auch einige Freundschaften und das ein oder andere Halstuch wurde getauscht. Auch das Novus-System des Jamborees, das es erlaubt sich mit seinen neuen Freunden zu verbinden und Kontaktdaten auszutauschen, kam heute des öfteren zum Einsatz.

Abends ging es dann noch zur Hauptbühne, denn hier wurde der Cultural Celebration Day mit einer spektakulären Show beendet. Dazu könnt ihr in einem weiteren Artikel bald mehr lesen.

Das Ziel des Cultural Celebration Day, andere Kulturen besser verstehen zu lernen, konnte heute auf jeden Fall umgesetzt werden. Denn das sollte bei den Pfadfindern immer ein Leitmotto sein, andere Kulturen zu respektieren, sie zu verstehen und Freundschaften auch global zu schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.