Der Flug

Am 19. Juli 2019 ging es vom Flughafen München los. Wir trafen uns um 12:30 an Terminal 2, um das letzte Gemeinschaftsgepäck zu verteilen und dann gemeinsam in Richtung West Virginia aufzubrechen.

Nach den unzähligen Sicherheitskontrollen und dem CheckIn konnten wir um 16:20 endlich in die Lufthansa-Maschine. Einige von uns mussten vorher noch eine längere Wartezeit über sich ergehen lassen, weil sie per Zufall für eine spezielle US-amerikanische Kontrolle ausgewählt worden waren. Doch auch das lief problemlos und ohne größere Zwischenfälle.

Als wir dann alle unseren Sitzplatz gefunden hatten, wobei noch einige Male getauscht wurde, ging es auch schon los, unsere Flugzeit sollte ca. 9h betragen.

Über Kanada

Nach dem Start beschäftigten sich die meisten erstmal mit dem Schauen von Filmen, einem Buch oder schlicht und einfach mit Schlaf, bis dann schon das Essen kam. Es gab entweder Hähnchen mit Zitronensoße, oder Pasta und dazu den berühmt berüchtigten Tomatensaft.

Anschließend widmeten sich die meisten wieder einem der zahlreichen Filme aus der Lufthansa-Mediathek oder schliefen. Nach einiger Zeit kam dann die zweite Mahlzeit, klassische Flugzeug-Sandwiches. Mittlerweile waren wir auch schon über das Festland Kanadas gekommen, was bei einigen Teilnehmern Erstaunen über die atemberaubende Landschaft hervorrief.

Nachdem jeder gegessen hatte, war schon die Landung in Washington DC in Sicht, nur noch 1h würde die Flugdauer betragen. Nach diesem recht ruhigen Flug ohne Turbulenzen (also auch nichts worüber man berichten könnte😉) kann nun das Abenteuer Jamboree in Nordamerika für uns beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.